Röring: „Ich erwarte, dass sich die SPD der Verantwortung stellt.“

Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen das bestimmende Thema bei Diskussion mit Besuchergruppe

Johannes Röring hat in der vergangenen Woche Besuch aus dem Wahlkreis empfangen. Im Rahmen einer politischen Informationsreise sind insgesamt 47 Bürgerinnen und Bürger für vier Tage nach Berlin gereist, um sich über die politische Arbeit in der Hauptstadt zu informieren. 

Nach der Anreise am Sonntag, standen montags die Besuche im Bundesministerium des Innern und im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen auf dem Programm. 

Der Dienstag stand dann ganz im Namen des Bundestages. Zunächst verfolgte die Besuchergruppe eine Plenardebatte zum Thema „Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr“, bei der mit Sigmar Gabriel und Ursula von der Leyen unter anderem zwei Minister zu Wort kamen. Nach dem anschließenden Besuch der Kuppel, fand dann eine Diskussion mit Johannes Röring statt. Während der Abgeordnete hier in der Regel über seine Arbeit in Berlin berichtet, stand bei diesem Mal einzig und allein die Regierungsbildung im Mittelpunkt des Interesses.
Johannes Röring: „Es ist immer toll, interessierte Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis zu empfangen und ihnen im Bundestag von meiner politischen Arbeit zu berichten.“
 

Nach oben