Praktische Einblicke in die Arbeit des Technischen Hilfswerks.

Johannes Röring zu Besuch beim THW in Bocholt

v.l.n.r.: Johannes Röring, Hendrik Wüst MdL, Mike Nienhaus (Geschäftsführer Geschäftsstelle Wesel), Ralf Klein-Hitpaß (Ortsbeauftragter Ortsverband Bocholt); Quelle: Technisches Hilfswerk Bocholt
v.l.n.r.: Johannes Röring, Hendrik Wüst MdL, Mike Nienhaus (Geschäftsführer Geschäftsstelle Wesel), Ralf Klein-Hitpaß (Ortsbeauftragter Ortsverband Bocholt); Quelle: Technisches Hilfswerk Bocholt
Johannes Röring hat am Samstagmorgen das THW in Bocholt besucht. Unterstützt wurde er dabei vom CDU-Landtagsabgeordneten Hendrik Wüst, dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Lukas J. Kwiatkowski und dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Bocholter Stadtrat, Herbert Panofen. 

Zunächst stellte der Ortsbeauftragte des THW Bocholt, Ralf Klein-Hitpaß, den Politikern bei strahlendem Sonnenschein die einzelnen Fach- und Bergungsgruppen des THW vor. Anschließend mussten Johannes Röring und Hendrik Wüst selbst Hand anlegen, als die Jugendgruppe den beiden unterschiedliche Knoten zeigten, die sie dann binden mussten.

Nach der praktischen Übung wurde in großer Runde mit zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Helfern des THW und der Jugendgruppe über die Herausforderungen des THWs allgemein, aber auch über konkrete Probleme des THW Bocholt diskutiert. 

Röring: „Gut, dass wir das THW haben und gut, zu wissen, dass wir auf die Hilfe des THW zurückgreifen können. Meinen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des THW für die geleistete Arbeit und für die Ausbildung und Begeisterung der Jugend.“ 
 













Bilderquelle: www.thw-bocholt.de

Nach oben